• en
  • de

Unsere Mitarbeiter

Adam Absolvent im Bereich Loss Prevention

  • Name: Adam
  • Stellenbezeichnung: Absolvent im Bereich Loss Prevention, Crime und Analytics
  • Besuchte Universität: Imperial College London
  • Studiengang: Chemie

Wie ist es, für TJX Europe zu arbeiten?

TJX Europe ist ein Ort, an dem kein Tag dem anderen gleicht. In diesem schnelllebigen Umfeld haben Langeweile und Stagnation keine Chance. Das A und O am Arbeitsplatz sind persönliche Beziehungen. Ich habe noch nie in einem so freundlichen und einladenden Unternehmen mit einer derartigen Kultur gearbeitet. Das zeigt sich auch in den Ergebnissen, die jeder erreicht. Es ist schnell, erfüllend und macht Spaß.

Erzähle mir etwas über Deinen beruflichen Werdegang bzw. Deine Weiterentwicklung bei TJX Europe.

Bei TJX Europe ist die Weiterentwicklung von Talenten sehr wichtig. Man hat sein Schicksal selbst in der Hand. Wenn Du die Motivation und den Ehrgeiz hast, stehen Dir alle Wege offen. Im Moment dreht sich bei mir alles ums Lernen. Mir wird jede einzelne Ecke der Funktion gezeigt, damit ich umfassend weiß, wie alles zusammengehört. Diese Freiheit zum Lernen ermöglicht mir einen vielseitigen Karriereweg im Unternehmen. Das ist eine Chance, die nicht viele haben.

Wie viel Verantwortung wird Dir übertragen?

Das Maß an Verantwortung hängt von der jeweiligen Position ab. Durch den Einsatz in den verschiedenen Funktionsbereichen komme ich mit vielen verschiedenen Projekten in Kontakt und kann Ergebnisse auf Basis eines echten Verantwortungsgefühls gegenüber Arbeit liefern. Wir haben bereits die Ergebnisse einiger unserer vergangenen Projekte gesehen und freuen uns darauf, die Funktion in Zukunft weiter zu gestalten.

What is a typical working day like?

Ganz ehrlich, hier gibt es eigentlich keinen „typischen“ Tag! Du musst flexibel sein und dich an jede neue Aufgabe anpassen. Das liegt in der Natur des Geschäfts. Meine Tage bestehen hauptsächlich daraus, zu lernen und Informationen aufzusaugen. Das ermöglicht mir auch, mich auf zukünftige Positionen vorzubereiten. Meine Zeit teile ich in der Regel zwischen der Arbeit an Projekten und damit auf, mich mit der generellen Funktionsweise der verschiedenen Abteilungen und ihren Rollen vertraut zu machen. In den kommenden Monaten wird das dann mehr zur Ausübung individueller Rollen übergehen. Außerdem kommt die Zeit dazu, die fürs Netzwerken und das Aufbauen von Beziehungen aufgewendet wird, sozusagen ein „emotionales Bankkonto“. In diesem Geschäft kommt es darauf an, gut mit anderen zusammenzuarbeiten. Das Beste aus anderen und sich selbst herauszuholen, ist entscheidend.